Knowledge Base | StVen Lehramt EVSO
     www.stv-lehramt.at/knowledge-base






 

  Inskription von Sprachfächern in Kombination UF/Spez mit zusätzlicher Aufnahmeprüfung

Studienstart 

Bevor ein Studium begonnen werden kann, muss man eines inskribieren - soweit so klar. Für bestimmte Unterrichtsfächer/Spezialisierungen aber muss man noch zusätzliche Fachliche-/Künstlerische-/Sportliche Eignungs- bzw.Reihungsverfahren absolvieren, deren Ergebnis eventuell erst nach der Anmeldefrist für die Lehrveranstaltungen eintrifft. Deswegen sind bei der "Fächerwahl" ein paar Sachen beachten.

Einige Unterrichtsfächer/Spezialisierungen, vor allem in den Sprachen, haben eine im Curriculum verankerte Eingangsprüfung. Diese Eingangsprüfungen sind meist zu Beginn des Semesters und in weiterer Folge Voraussetzungen für Lehrveranstaltungen zu Beginn des Studiums.

Unterrichtsfächer, wie zum Beispiel Biologie & Umweltkunde, Musikerziehung, Bildnerische Erziehung und Bewegung & Sport, verlangen eine fachliche/sportliche bzw. künstlerische Eignungs-/Aufnahmeprüfung (= Modul C+ des allgemeinen Lehramt-Aufnahmeverfahrens) bevor man diese Fächer inskribieren kann. Da die Termine dieser Eignungs-/Aufnahmeprüfungen erst im September sind, kommen die Ergebnisse eventuell erst nach Ende der Inskriptionsfrist, bzw. der Anmeldefrist für die Lehrveranstaltungen des Zweitfaches. Informationen dazu findest du hier: KB-Artikel "Zusätzliche Fachliche-/Künstlerische-/Sportliche Eignung bzw. Reihungsverfahren".

 

Mögliches Vorgehen

Zuerst eine Kombination inskribieren, in welcher das UF/ die Spezialisierung mit Modul C+ (also mit Eignungs- bzw. Aufnahmeprüfung), noch nicht enthalten ist, sozusagen als "Backup". Nach positiver Absolvierung des Aufnahemverfahrens in die gewünschte Kombination wechseln.

 

Spezialfall Sprachfach + UF/Spez mit Modul C+

Wenn die Wunschkombination ein Sprachenfach (Englisch , Spanisch,...) mit einem Unterrichtsfach mit Eignungs-/Aufnahmeprüfung ist, muss man eine andere Kombination (bspw. statt Sport Geographie) vorinskribieren, damit man sich bereits Anfang-Mitte September zu den Lehrveranstaltungen des Sprachenfaches anmelden kann, während man auf das Ergebnis der Eignungs-/Aufnahmeprüfung wartet.

Es kann sich dadurch jedoch die folgende Problematik ergeben: Da die Eingangsprüfung in den Sprachenfächern bereits in den ersten Oktober- bzw. Märztagen stattfinden, hat man mit dieser bereits eine Leistung im Studium erbracht, die eine Note und damit einhergehende EC -Anrechnungspunkte ergibt. Wenn man nun die Fächerkombination nach erfolgreich absolvierter Eignungs-/Aufnahmeprüfung wechselt (also bspw. dann Sport inskribieren will), beginnt man ein neues Studium mit 0 EC -Anrechnungspunkten. Man müsste sich die bereits absolvierte Eingangsprüfung der Sprachenfächer anerkennen lassen. Anerkennungen dauern aber in der Regel zwischen 3 und 6 Wochen und man würde daher für die Anmeldung derjenigen Lehrveranstaltungen, die an die Eignungsprüfung gekoppelt sind, zu spät sein.

Daher raten wir: sollte die fachliche Aufnahmeprüfung erst Ende September stattfinden, zuerst irgendein anderes UF/Spezialisierung in Kombination mit dem Sprachenfach zu inskribieren und sobald die fachliche Eignungs-/Aufnahmeprüfung bestanden wurde, dieses UF als Erweiterungsfach (also drittes Fach) dazu zu inskribieren. Dadurch kann man dann das erste Jahr sowohl in der Hauptkombination studieren, als auch im Erweiterungsstudium und so in den gewünschten Fächern alle Lehrveranstaltungen besuchen. Aufpassen muss man hier nur, dass man am besten die STEOP des Zweitfaches der Hauptkombination auch erledigt, damit man die STEOP erfüllt und die Grenze wegfällt.

Da Anerkennungen lange dauern können, ist es am besten, das Erweiterungsfach dann am Ende des ersten Studienjahres ab Juli (Beginn der allgemeinen Inskriptionsfrist) mit dem zweiten Fach in der Hauptkombination zu wechseln, damit man (nachdem der ÖH Beitrag bezahlt wurde) bis September (erneute LV-Anmeldungen) lange genug Zeit hat, alle bisher absolvierten Lehrveranstaltungen anerkennen zu lassen. Die zusätzliche STEOP oder andere Leistungen aus dem vorigen zweiten UF könnte man dann als Freies Wahlfach (FWF) anerkennen lassen.

 

Tipp: Lehramtsfibel Studienangebot Sek AB

Wir haben dir in diesem Leitfaden über alle angebotenen Unterrichtsfächer und Spezialisierungen am Standort Graz eine Übersicht erstellt, die dir dabei helfen soll, auf einen Blick zu sehen, welche Dinge bei dem jeweiligen UF bzw. der jeweiligen Spez. zu beachten sind. Mehr dazu unter stv-lehramt.at/fibel

Dieser Artikel wurde am 19.11.2020 von den StVen Lehramt im Entwicklungsverbund Süd-Ost approbiert.
Dieser Artikel wurde am 19.11.2020 von der StV Lehramt KUG approbiert.
Dieser Artikel wurde am 19.11.2020 von der StV Lehramt PHSt approbiert.
Hat dir dieser Artikel weitergeholfen?   

Falls du Anregungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge hast schreib uns an  redaktion@stv-lehramt.at