Knowledge Base | StVen Lehramt EVSO
     www.stv-lehramt.at/knowledge-base






 

  UF Russisch

Fächer 

Das Unterrichtsfach Russisch gliedert sich in die Kernbereiche Sprachausbildung, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Fachdidaktik. Die Lehrveranstaltungen der Sprachausbildung im Bachelor zielen darauf ab, die Russischkenntnisse der Studierenden auf das Niveau B2 laut Gemeinsamem Europäischem Referenzrahmen für Sprachen zu bringen. Für Studienanfänger mit Vorkenntnissen gibt es im Winter- sowie im Sommersemester die Möglichkeit, einen Einstufungstest abzulegen und damit nachzuweisen, dass man die Voraussetzungen schon hat. Es ist möglich, ohne Vorkenntnisse mit dem Studium zu beginnen, im Wintersemester gibt es am Treffpunkt Sprachen eigene vorbereitende Sprachkurse, in denen die nötigen Voraussetzungen für den ersten Kurs der Sprachausbildung erlernt werden. 

Das Unterrichtsfach Russisch gliedert sich in die Kernbereiche Sprachausbildung, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Fachdidaktik. Die Lehrveranstaltungen der Sprachausbildung im Bachelor zielen darauf ab, die Russischkenntnisse der Studierenden auf das Niveau B2 laut Gemeinsamem Europäischem Referenzrahmen für Sprachen zu bringen. Es ist möglich, ohne Vorkenntnisse mit dem Studium zu beginnen, im Wintersemester gibt es am Treffpunkt Sprachen eigene vorbereitende Sprachkurse, in denen die nötigen Voraussetzungen für den ersten Kurs der Sprachausbildung erlernt werden. Für Studienanfänger mit Vorkenntnissen gibt es im Winter- sowie im Sommersemester die Möglichkeit, einen Einstufungstest abzulegen und damit nachzuweisen, dass man die Voraussetzungen schon hat. Dieser erste Kurs in der Sprachausbildung (Russisch 1b) findet immer erst im Sommersemester statt, also kann problemlos im Wintersemester der Vorbereitungskurs absolviert werden, ohne Studienzeit zu verlieren.

 

In den ersten beiden Semestern gibt es auch einführende Lehrveranstaltungen aus den anderen vier Kernbereichen des Studiums, in denen eine Basis für die spätere Vertiefung geschaffen wird. Hierbei liegt der Fokus nicht rein auf dem Russischen, es werden auch die anderen slawischen Sprachen und Kulturen miteinbezogen.

Ab dem zweiten Studienjahr, dem dritten Semester, liegt der Fokus verstärkt auf der Studiensprache, eben dem Russischen. Es gibt vertiefende Lehrveranstaltungen zur Geschichte und Kultur, der Literatur und der Sprachwissenschaft. Teils sind das eher allgemein gehaltene, teils themenbezogene, sodass man als Studierender auch seinen individuellen Interessen folgen kann.

 

Im Lehramt ist natürlich die Fachdidaktik sehr wichtig; diese kommt ab dem dritten Semester im Studium vor. Die erste Lehrveranstaltung ist eine allgemeine Einführung in die Didaktik der Fremdsprachen, in den darauffolgenden Semestern belegen zukünftige Russischlehrerinnen oder Russischlehrer weitere, speziell auf diese Sprache abgestimmte Lehrveranstaltungen zu verschiedenen Themen. Diese sind sehr stark praxisbezogen, man lernt von an Schulen unterrichtenden Lehrpersonen sehr viel Relevantes für den eigenen Unterricht, erstellt Materialien und vieles mehr.

Praktische Erfahrung sammelt man im Bachelor auch in insgesamt 3 Praktika an Schulen und den dazugehörigen Begleit-Lehrveranstaltungen an der Uni. Daraus kann man sehr viel für den eigenen Unterricht mitnehmen.

 

Das Russischstudium ist vielfältig und man erlernt nicht nur die Sprache, sondern man bekommt im Rahmen des Studiums auch einen sehr guten Einblick in den russischen Sprach- und Kulturraum und die Literatur. Da der Studiengang eher klein ist, studiert man in familiärer Atmosphäre, was sehr angenehm ist, da daher auf individuelle Fragen, Interessen und Probleme eingegangen werden kann und wird. Wenn du dich also für Russland, die russische Sprache und Kultur interessierst und gerne Anderen etwas beibringst, dann ist das Unterrichtsfach Russisch genau das Richtige für dich!

Dieser Artikel wurde am 26.07.2020 von den StVen Lehramt im Entwicklungsverbund Süd-Ost approbiert.
Hat dir dieser Artikel weitergeholfen?   

Falls du Anregungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge hast schreib uns an  redaktion@stv-lehramt.at